Warum ausstellen?

Es sprechen viele Gründe für eine Teilnahme auf der AERO! Werden Sie Teil unserer großen Jubiläumsedition und treffen Sie Besucher aus der ganzen Welt.

Zum 30. Jubiläum der AERO Friedrichshafen wird die gesamte Bandbreite an Innovation aus der General Aviation in 12 Messehallen, 1 Outdoor Static Display, zwei Konferenzzentren und vielen speziellen Bereichen gezeigt.

Neben vielen Sonderthemen im Rahmen des Jubiläums und neuen Konferenzformaten wird das Thema Nachhaltige Luftfahrt erneut das zentrale Thema in den verschiedenen Bereichen und Konferenzen der Messe sein. Mit unserem neuen Konferenzformat der AERO General Aviation Academy bündeln wir erstmals hochwertige Aus- und Weiterbildungsformate im Bereich Pilotentrainings, Fluglehrerweiterbildungen und technische Workshops an.

Die AERO 2023 in Zahlen

674
Aussteller aus 35 Nationen
über 90%
der Aussteller werden auf der AERO 2024 wieder teilnehmen
27.200
Besucherinnen und Besucher aus 75 Nationen
über 85%
der Erwartungen AERO 2023 Publikums wurden erfüllt oder übertroffen
482
Journalisten aus 27 Ländern
über 60%
der Besucher besitzen eine Pilotenlizenz

Impressionen & Stimmen

Kyle Martin
Vice President of European Affairs der General Aviation Manufacturers Association (GAMA)
„Einmal mehr bot die AERO Friedrichshafen der globalen Industrie der Allgemeinen Luftfahrt eine hervorragende Gelegenheit, unsere neuesten Innovationen und Technologien zu präsentieren und wichtige Diskussionen über die Aktivitäten der Branche in Europa wie Sicherheit, Nachhaltigkeit und Personalentwicklung zu führen. Wir freuen uns auf das weitere Wachstum und den Nutzen dieser wertvollen Messe der Allgemeinen Luftfahrt im Jahr 2024."
Dr. Markus Fischer
Bereichsvorstand Luftfahrt, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
„Auf dem Weg zum klimaverträglichen Fliegen nimmt die Allgemeine Luftfahrt eine besondere Rolle ein. Insbesondere für Klein- und Regionalflugzeuge werden vergleichsweise schnell elektrische oder hybrid-elektrische Antriebe mit Energieträgern wie Wasserstoff und Batterien entwickelt und genutzt werden, um dann breiter für die Luftfahrt der Zukunft in die Anwendung zu kommen."